Die Forschung

Im Fachbereich Sprachwissenschaft sind alle grundlegenden Bereiche der theoretischen Linguistik (Phonologie, Morphologie, Syntax, Semantik und Pragmatik) sowie Phonetik in der Forschung verankert.
Ohne Überprüfung theoretisch fundierter Hypothesen mittels empirischer Methoden ist moderne Sprachwissenschaft kaum noch machbar. Daher ist eine moderne Sprachwissenschaft ohne die dafür notwendige Infrastruktur international nicht konkurrenzfähig. Durch den Fortschritt der Technologie begünstigt oder überhaupt erst ermöglicht, ist die experimentell phonetische, psycho- und neurolinguistische Forschung immer stärker ins Zentrum der Sprachwissenschaft gerückt. Der Fachbereich Sprachwissenschaft hat schon relativ früh umgesetzt, was viele linguistische Fachbereiche im In- und Ausland erst jetzt anstreben.
Das enge Verhältnis von empirischer Forschung kombiniert mit computerlinguistischer Modellierung und linguistischer Analyse wird für die Zukunft des Faches bestimmend sein. Die sechs modern ausgestatteten, eng zusammenarbeitenden linguistischen Labore des Fachbereichs tragen dem Rechnung. In den Laboren werden korpus- und computerlinguistische Studien, Sprachproduktions- und Sprachperzeptionsexperimente, psycholinguistische und neurolinguistische Studien durchgeführt und Daten aus Feldforschung nachhaltig bereitgestellt.