Multilingualism (Mehrsprachigkeit) / Plurilinguisme et contact de langues

Double-Degree-Option zwischen der Universität Konstanz und der Université Bordeaux Montaigne im Rahmen der Deutsch-Französischen Hochschule


+++  Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2018/2019 ist der 15.06.2018 ++++

Partir c'est grandir un peu. Bordeaux Montaigne c'est 16.057 étudiants inscrits en 2016-2017 dont 1.848 étudiants étrangers. Environ 600 étudiants en mobilité internationale 1.283 personnels, 677 enseignants et chercheurs.

Bordeaux

I. Aufbau des Studiengangs

Die Studieninhalte der Double-Degree-Option orientieren sich an den Master-Studiengängen ‚Sciences du langage‘ an der Université Bordeaux Montaigne und Multilingualism (Mehrsprachigkeit)‘ an der Universität Konstanz. Die Besonderheit der Double-Degree-Option besteht darin, dass eine spezifische Schwerpunktsetzung vorgesehen ist, die die regionale Mehrsprachigkeit in Frankreich sowie insbesondere in der Region Aquitanien und daran angrenzenden Gebieten betrifft. Die Studierenden sollen in diesem Zusammenhang Sprach- und Landeskundekurse zu den in dieser Region gesprochenen Regional- und Herkunftssprachen besuchen, die an beiden Universitäten angeboten werden. In Konstanz wird dies außerdem durch die Lektorate für die baskische sowie die katalanische Sprache und Kultur ermöglicht, die durch die Kulturinstitute Etxepare und Ramon Llull finanziert werden. Studierende des Studiengangs erhalten für die Auslandsphase in Bordeaux ein 10-monatiges Stipendium der Deutsch-Französischen-Hochschule und können zusätzlich durch das Erasmus+ Programm einen Mobilitätszuschuss erhalten.

Der Masterstudiengang bietet ein forschungsorientiertes Studienprogramm in folgenden zwei Bereichen der Mehrsprachigkeitsforschung an:

Individuelle Mehrsprachigkeit

  • Spracherwerb
  • Frühe Mehrsprachigkeit
  • Zweitspracherwerb von Kindern und Erwachsenen
  • Drittspracherwerb
  • Erwerb von Herkunftsprachen

Gesellschaftliche Mehrsprachigkeit

  • Mehrsprachigkeit im Klassenzimmer
  • Mehrsprachigkeit und Migration
  • Sprachkontakt
  • Sprachverlust 
  • Sprachwandel in europäischen und nichteuropäischen Sprachen 

Der Masterstudiengang ist theoretisch und forschungsorientiert ausgerichtet und zeichnet sich durch eine fundierte Ausbildung in  theoretischer Sprachwissenschaft und aktueller Mehrsprachigkeitsforschung aus. Studierende haben die Möglichkeit, ihre Kenntnisse über Forschungsmethoden (Datenmanagement, Visualisierung und Statistik) zu verteifen und eigene Forschungsprojekte in Laboren des Fachbereich Sprachwissenschaft in Konstanz durchzuführen.  

II. Studienverlauf

Die Double-Degree-Option ist ein zweijähreiges Masterprogramm (4 Semester) in dem insgesamt 120 Credits erworben werden.  Das erste Studienjahr wird von allen Studierenden gemeinsam an der Université Bordeaux Montaigne absolviert. Das erste Studienjahr in Frankreich beginnt bereits am 01. September 2018. Hier werden Kurse des Studiengangs ‚Sciences du langage‘ belegt, wobei im zweiten Semester eine Schwerpunktsetzung auf den Parcours C ‚Plurilinguisme et contact de langues‘ erfolgt. Das zweite Studienjahr findet an der Universität Konstanz statt, wobei im vierten Semester die Möglichkeit eines Aufenthaltes (optional) an der Universidad del País Vasco / Euskal Herriko Unibertsitatea in Vitoria-Gasteiz (Spanien) besteht. Für die Master-Arbeit werden die Studierenden von den Lehrenden beider Universitäten betreut.


Besonderheiten der Double-Degree-Option

Internationale Studierendengruppe
Stipendium für die Auslandsphase
Zwei Masterabschlüsse (Master of Arts / Master en sciences humaines et sociales)
Zertifikat der Deutsch-Französischen Hochschule

III.  Sprachkenntnisse

Bewerberinnen und Bewerber an der Universität Konstanz müssen Französisch- und Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen nachweisen. Die Unterrichtssprache an der Universität Konstanz ist Englisch. Einzelne Kurse können jedoch auch auf Deutsch, Französisch oder anderen modernen Fremdsprachen sein.

IV. Stipendien für die Auslandsphase

Studierende, die für den Studiengang zugelassen werden, erhalten ein Stipendium der Deutsch-Französischen-Hochschule (DFH) in Höhe von 300€ für die Dauer des Auslandsstudiums an der Université Bordeaux Montaigne. Zusätzlich können zugelassene Studierende für das Auslandsjahr mit einem Mobilitätszuschuss des Erasmus+-Programms gefördert werden.

V. Zulassungsvorausetzungen

  • Nachweis eines qualifizierten Abschlusses (Note mindestens 2,5) eines mindestens dreijährigen Studiengangs an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Berufsakademie im Bereich „Sprachwissenschaft“ (Mindestabschluss Bachelor of Arts (B.A.) oder äquivalenter akademischer Grad).
  • Kenntnisse der französischen und englischen Sprache, die mindestens dem Niveau B2 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen.

Wie bewerbe ich mich?

Für eine Bewerbung zum Wintersemester 2018/2019 kontaktieren Sie bitte zunächst

Marieke Einfeldt

  1. Registrieren Sie sich im Bewerbungsportal ZEuS.
  2. Füllen Sie das elektronische Formular der Online-Bewerbung aus.
  3. Drucken Sie im Anschluss den Zulassungsantrag aus.
  4. Fügen Sie die im Antrag aufgelisteten Unterlagen bei.
  5. Senden Sie Ihre vollständige Bewerbung per Post an die Universität Konstanz.

Den aktuellen Status Ihrer Bewerbung können Sie im Bewerbungsportal ZEuS unter "Meine Bewerbung" einsehen.